War zu sehen bei

Vita

Ich liebe … bin dankbar …  und ich will…

Ich liebe meine Arbeit, weil es auch mich bereichert und glücklich macht, wenn ich mit meinem Wissen und den richtigen Fragen oder Tools meinen Klientinnen und Klienten ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, weil sie plötzlich eine Lösung oder einen Weg sehen. Ja, ich liebe meine Arbeit, weil strahlende Augen, wenn die Erkenntnis aufblitzt, mein Herz berührt. Ich liebe meine Arbeit, weil ich weiß, dass sie meine Berufung ist.

Ich liebe meine Familie und Treffen mit Freunden. Ich schätze gutes Essen in Gesellschaft und mag es, mich dabei zu unterhalten. Ich liebe es, still am Meer langzulaufen und zu spüren, wie diese Weite mich erdet.

Ich bin dankbar, dass ich mich traute, meinen Weg zu gehen und meiner Berufung zu folgen.

Ich will immer positiv und offen bleiben und so vielen Menschen wie möglich dabei helfen, dass auch sie wieder glücklich werden und mit meiner Unterstützung den Weg dahin entdecken.

 

Berufliche Etappen:

  • Studium mit Abschluss als Ing.-Ökonomin – ich habe erst später gemerkt, dass nicht Logik und Zahlen mich fesseln, sondern Menschen zu helfen.
  • Ich habe parallel zu meiner Coaching-Tätigkeit viele Jahre in der Hauptverwaltung eines weltweit tätigen Assekuranzunternehmens  in Köln gearbeitet. Die Unterschiedlichkeit dieser „Arbeitswelten“ faszinierte mich lange. Es gab Tage, da saß ich morgens im Büro und war später mit Kamerateams für Fernsehbeiträge unterwegs. Nachdem ich entschied, auf Sylt zu leben, gab ich die Arbeit im Unternehmen auf.
  • Meine Ausbildung zur zertifizierten Stil- und Imageberaterin fand in der Nähe von Köln statt.
  • Für die Ausbildung zum systemischen Coach wählte ich das Institut in Bad Reichenhall, weil mich der Inhaber und Ausbilder Peter Kleylein menschlich und fachlich überzeugte.